Fragen und Antworten für Eltern

Diese Seite enthält eine Reihe von Fragen, die regelmäßig immer wieder von Eltern gestellt werden. Natürlich finden sich hier auch die zugehörigen Antworten.

Was heißt überhaupt FAQ?

FAQ ist die Abkürzung von Frequently Asked Questions, zu deutsch: Häufig gestellte Fragen.

Für wen ist diese Seite gedacht?

Diese Seite liefert Eltern Antworten auf drängende Fragen, besonders im Vorfeld der Elternabende.

Was passiert im Corona-Fall?

  • Was passiert, wenn es zu einem Corona-Vorfall an der Schule kommt? Werden die Kinder dann Klassenweise nach Hause geschickt? Oder nach Klassenstufe? Hätten die betroffenen Gruppen dann direkt Anschluss über die Moodle-Plattform?
  • Wie ist es wenn ein Corona Fall in der Schule auftritt, wird dann die ganze Schule geschlossen oder nur die betroffene Klasse? –
  • Meine Frage betrifft nur die jetzigen 12er: Findet ein Online-Unterricht für jedes Fach nach Stundenplan statt bei einem erneutem Lockdown statt ?

 

Im Corona-Fall werden wir die Lage mit Gesundheitsamt und Stadt Asperg besprechen: es kann sein, dass eine einzige Klasse, mehrere Klassen sowie Lehrkräfte und städtische Bedienstete in Quarantäne geschickt werden.

Der Unterricht für die betroffenen Klassen wird dann als Mix aus Arbeitsaufgaben und Fernunterricht via Moodle und BigBlueButton ablaufen – für alle betroffenen Klassenstufen.

Idealerweise sollte der Fernunterricht entsprechend dem Präsenzstundenplan ablaufen.

Wie gehen wir mit den "Lücken" aus dem vergangenen Schuljahr um?

Wie erfahren wir Eltern, in welchem Fach letztes Jahr Stoff nicht geschafft wurde? Sprich: Wie ist der Stand der Klasse in den einzelnen Fächern? Wird der Stoff nachgeholt oder müssen die Schüler*innen mit Lücken leben?

Führt das FLG eine Diagnose zum Schuljahresbeginn durch? Gibt es Förderunterricht?

Zwei Antworten darauf:

Im vergangenen Schuljahr fand Unterricht statt, nur anders. Daher haben die Schüler*innen auch gelernt, fachlich, methodisch, im Hinblick auf Selbstorganisation. Manche haben mehr an unmittelbarer Rückmeldung erhalten als sonst. Insoweit: Lücken ist ein nur bedingt zutreffender Begriff.

Wir haben zu Schuljahresende 2019/20 für alle Klassen, alle Fächer in einem Protokoll festgehalten, was der jeweilige Stand gemessen am Bildungsplan ist. Daran knüpfen wir in diesem Schuljahr an.

Für zusätzlichen Unterricht fehlen uns die personellen Ressourcen – und wann sollte der dann auch stattfinden?

Wir benötigen dringend das Vertrauen der Eltern , dass wir professionell und verantwortungsvoll handeln, um den Bildungsplan und die darin festgeschriebenen Kompetenzen zu erfüllen.

Moodle-Accounts / Homepage

Wäre es nicht sinnvoller, die moodle-accounts allein auf die Namen der Kinder einzurichten (ohne Angabe der Klasse)?

Anregung= Moodle/E-Mail Zugang: hätte eine Änderung der Zugangsdaten auf Name.Nachname [at] schule.de nicht den Vorteil, dass die Kids einmalig in den Systemen angelegt werden müssten -

Wir werden angehalten regelmäßig auf die Schulhomepage zu schauen bezgl. Neuigkeiten. Alle Schüler haben Moodle. Hier werde ich als Vater einer 6-Klässlerin über Termine von 5-Klässlern informiert. Kann man Neuigkeiten nicht einfach auch in Moodle stellen

Letztes Schuljahr wurde man auf RSS feeds aufmerksam gemacht. Sehr gut! Leider wurde diese Infoschiene für Corona nicht benutzt. Warum nicht? Bitte wieder einführen und häufig benutzen!

Ein einheitlicher Auftritt aller Lehrer in Moodle wäre hilfreich. Vor allem das Erschein- und Abgabedatum sollte sofort klar ersichtlich sein z.B. KW 41 besser 05.10.20 - 09.10.20.

 

Moodle-Accounts: wir haben uns dazu entschieden, die Moodle-Accounts so zu benennen, wie wir es getan haben, das ist für Administratoren und Lehrkräfte deutlich komfortabler.

Einheitlicher Auftritt: es hängt doch sehr vom jeweiligen Unterricht und den Aufgabenstellungen ab, wie der Auftritt in Moodle erfolgt. Das wird sich auch nicht ändern.

Infos auf der Homepage: wir bemühen uns, zielgruppengerecht, zweckmäßig, auf unterschiedlichen Kanälen Informationen zu verteilen.

RSS-Feeds: wir arbeiten daran, dass neue Infos schneller auf den Smartphones als neue Infos angezeigt werden. Die Hoffnung besteht, dass im Spätjahr 2020 diese Lösung nutzbar sein wird.

Außerunterrichtliche Veranstaltungen

Werden für die 6. Klassen Schullandheimaufenthalte geplant, auch wenn momentan noch nicht sicher ist, ob diese im 2. Halbjahr möglich sind?

Wir planen derzeit nur das Schullandheim der 7. Klassen, für den Beginn des Schuljahres 2021/22

 

  • Gibt es dieses Schuljahr einen Chor für die 7. Klasse?

Die aktuelle Nachfrage rechtfertigt einen Chor in 7 nicht – es wird jedoch ein Theaterangebot geben.

 

  • Werden die ausgefallenen BOGY im zehnten Schuljahr nachgeholt?

Wir planen dies zum Zeitpunkt der mündlichen Abiturprüfungen im Juli.

  • Wie sieht es mit dem Thema Berufsorientierung aus? Wie wäre es damit, dass man den Kindern schon in der 9./10. Klasse einen Einblick in die Berufswelt gibt und 1)  2) und mehr über Ausbildungen etc. informiert und nicht die Zukunft in die Schiene Studium schiebt?

BOGY ist turnusgemäß in der Klassenstufe 9. Und letzte Woche waren am FLG Studien- und Ausbildungsbotschafter.

 

  • Gibt es schon Pläne für den Austausch z.B. mit Frankreich für das Schuljahr 2021/22?  

Für 2020/21 hat Frankreich Austausche abgesagt.

  • Kann das Orchester stattfinden? –

Nein, weil jahrgangsübergreifend.

Abitur 2021

  • Wegen des Lockdowns ab 10.03.2020 fehlt der Oberstufe einiges an Unterrichtsstoff. Wird das im Abitur 2021 berücksichtigt werden?

 

Ist berücksichtigt durch

  • mehr Wahlmöglichkeiten bei den Themen,
  • späteren Termin des schriftlichen Abiturs
  • geänderte Korrekturverfahren
  • Wird es 2021 eine Abifeier geben?

Geplant ist es, wann und in welcher Form und ob überhaupt hängt von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab.

s.o.: späterer Abiturtermin, und ansonsten knüpfen die Lehrkräfte am Stand vom Ende des letzten Schuljahres an.  

  • Geht der Leistungskurs Sport dieses Schulajhr noch zu einer Ski Ausfahrt wie normal auch?

Oberste Priorität hat der Unterricht derzeit, deswegen ist so etwas nicht geplant.

  • Ich weiß dass an anderen Gymnasien der Focus auf die Kursstufe gelegt wurde, d. h. an diesen Schulen fand seit es wieder möglich ist, der komplette Unterricht in der Schule statt, warum wurde das am FLG nicht praktiziert

Weil wir den Zugriff auf die Räume nachmittags nicht hatten. Und zudem waren etliche Kolleg*innen nicht im Präsenzunterricht.

  • Betrifft Abitur 2021: Stehen die Prüfungstermine schon fest?

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Abitur_BW

Die Termine für das FLG werden demnächst auf der Homepage veröffentlicht.

Sport in den Klassenstufen 6 un d 7

  • Warum haben die 7.Klassen klassenübergreifend Sport? Im Blick auf die Coronaverordnung.

Es ist aus Sicht von Schulleitung und Sportlehrkräften pädagogisch sinnvoll: in der Pubertät sollte Sport getrennt stattfinden.

  • Warum haben die 6.Klässler gemischten Sportunterricht?

Drei Gründe: Pädgogisch sinnvoll, organisatorisch einfacher und mit weniger Lehrkräften zu machen.

NWT in Klasse 7

  • Klasse 7 NWT: Bereits vor Corona war fast kein Unterricht in der Werkstatt, da beide Gruppen zusammengelegt wurden. Nachdem das jetzt wieder so ist: Ist vorgesehen, die Gruppe zumindest zeitweise zu teilen?

Wir haben derzeit nicht die Lehrkräfte dafür.

 

  • Klasse 7 NWT: Gibt es zusätzlich zum Förderunterricht auch Forderunterricht bzw. warum müssen alle Kinder am Förderunterricht teilnehmen?

 

Es handelt sich weder um Förderunterricht, noch um Forderunterricht. Vielmehr ist es eine zusätzliche 5. Stunde.

Mal was Neues: die Busse

  • Die Schulbusse sind nach wie vor überfüllt. Wie kann das in dieser "Corona-Zeit" zulässig sein? Gibt es keine Möglichkeit, zu den Stoßzeiten (1. und 6. Stunde) zusätzliche Busse einzusetzen?

 

  • Bus - Abstandsregeln können in den vorhandenen Bussen nicht eingehalten werden. Wie stellt man sich das bei steigenden Infektionszahlen in der Herbst-Winterzeit vor?

Bitte wenden Sie sich an das Landratsamt, dies ist die zuständige Behörde. Wir sind dort vorstellig geworden, ohne eine auch nur annähernd befriedigende Auskunft zu bekommen. Derzeit ist nicht bekannt, ob man weitere Busse im Rahmen der Unterstützung durch das Land einsetzen wird.

Wasserspender und Co2-Ampeln

  • Warum dürfen die Wasserspender nicht benutzt werden? Im Bus fassen auch alle die Haltestangen und Knöpfe an. Wenn kein Wasser zur Verfügung steht, trinken die Kinder zu wenig und können nicht gut lernen.-

Es ist eine – sinnvolle - Entscheidung der Stadt. Unter Corona-Bedingungen sind die Wasserspender problematisch.

  • Ist es vorgesehen, sog. CO2-Ampeln für die Klassenräume zu beschaffen ?

Wir lüften permanent. Denn es geht ja nicht um das Anzeigen schlechter Luft, sondern um deren Vermeidung.

Mensa-Nutzung

  • Ein gesundes Mittagessen ist wichtig für die Entwicklung von Kindern!

Stimmt. Das ist zunächst elterliche Verantwortung.

  • Wann dürfen wieder alle Kinder an der Schule essen?
  • Warum dürfen die Kinder, die nicht für die Lernzeit angemeldet sind und kein Nachmittagsunterricht haben, essen gehen?  

Wir sind eine offene Ganztagesschule: das Mensaangebot gilt vorrangig für diejenigen, die vormittags und nachmittags Unterricht bzw. Lernzeit haben. Das ist den Bedingungen unter Corona geschuldet: höhere Anforderungen an Hygiene, keine Mischung von Klassenstufen, Aufsichten durch Lehrkräfte.

  • Warum kann man der Mensa nicht mehr Räume zur Verfügung stellen? –

Der Betrieb der Mensa unterliegt ganz anderen Bedingungen, was Oberflächen, Reinigung und Hygiene anbelangt. Zudem benötigen wir die Klassenzimmer für unser Kerngeschäft.

  • Kann man mal erheben, wie viele Schüler*innen vom Mensa-Verbot an Nicht-Schulnachmittagen pro Tag betroffen sind? Vielleicht sind es gar nicht so viele wie befürchtet. –

Wir arbeiten daran, so viel Unterricht so gut wie möglich zu machen. Eine solche Erhebung gehört nicht zu unserem Kerngeschäft.  

  • Weshalb müssen die Kinder in der Mittagspause in der Schule bleiben und dürfen nicht nach Hause, wo die Kontaktpersonen sicherlich nicht so zahlreich sind? –

Wir haben eine Aufsichtspflicht, von der wir uns nicht einfach verabschieden können. Nur die Eltern können uns davon bei bestimmten Voraussetzungen entbinden.

Information durch die Fachlehrer*innen

Warum ist es den FachlehrerInnen nicht möglich, sich bei den Online-Elternabenden zu den jeweiligen Klassen zuzuschalten für den kurzen Zeitraum Ihrer Vorstellungen?

Wäre es in den Zeiten von Corona nicht einfach mal weniger wichtig, dass die Fachlehrer*innen sich in jeder Klasse vorstellen?

Es wäre ein erheblicher logistischer Aufwand dafür erforderlich: die jeweiligen Lehrkräfte müssten eingepflegt werden in die Kurse - und hinterher wieder entfernt werden.

Zudem: wer koordiniert an diesem Abend das Auftreten? Die ohnehin nicht leichte Aufgabe der Moderation der Versammlungen würde durch diese "Auftritte" noch einmal erschwert.

Es gehört auch zu dem Thema "Vertrauen".  Wir haben kompetente, engagierte und verantwortungsbewusste Lehrkräfte am FLG. Und natürlich wäre es schön, man würde sie einmal unmittelbar erlebt haben.

Ist jetzt - beim 1. Elternabend - nicht so. Vielleicht dann im Frühjahr?

 

Wir lassen auf jeden Fall die Klassenlehrer*innen die entsprechenden Infos sammeln, damit sie die Eltern informieren können.